Antidiskriminierungstrainer*in, Doktorand*in und  Autor*in


Arbeits- und Forschungsschwerpunkte:

  • Antidiskriminierung
  • Kulturanthopologie des Trauerns/ Todes/ Bestattens
  • Queer- und Trans Studies
  • Queer Death Studies
  • Feministische Anthropologie
  • Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt
  • Care/ Sorge/ Prekarisierung
  • Klassismus/ Neoliberalisierung

Aktuelles


Seeck, Francis (2017): Recht auf Trauer. Bestattungen aus machtkritischer Perspektive. Münster: Edition Assemblage.

 

112 Seiten | 9.80 EUR [D]

 

Mehr Infos und Rezensionsexemplare unter:

https://www.edition-assemblage.de/recht-auf-trauer/

 

Leseprobe und Presseinfos:

https://issuu.com/edition-assemblage.de/docs/leseauszug_recht_auf_trauer

 

Bestellen unter:

http://www.fair-bestellwerk.com/Recht-auf-Trauer

Promotion/Lehre


Lehre

 

WiSe 2017/2018

Introduction into Gender and Queer Studies, Alice Salomon Fachhochschule Berlin, BA Soziale Arbeit

 

SoSe 2017

(Queering) Dealing  with crisis? Prekarität und  Vulnerabilität im  Kontext von (Neuen) Sozialen   Bewegungen, ZtG Humboldt Universität Berlin

 

WiSe 2017/2018

Affektive Perspektiven queerer Kulturanthropologie, Humboldt Universtität

 

Promotion (April 2016 - aktuell)

 

Bereich: Kulturanthropologische Geschlechterforschung, Trans Studies, Queer Anthropology

 

„Mehr als pinke Schaumbäder“ - Kollektive Care Praktiken in Trans* Aktivismus zwischen Selbstermächtigung und Neoliberalisierung

 

Promotionsbetreuer*innen:

Prof. Dr. Beate Binder

Prof. Dr. Sabine Hark

 

Mehr Infos:

https://www.euroethno.hu-berlin.de/de/forschung/promovieren/dissertationen/seeck

 

http://www.zifg.tu-berlin.de/menue/promovieren_am_zifg/laufende_projekte

Lesungen/Vorträge


Aktuell:

  • 30.9.2017, Köln, Konferenzvortrag, "Mehr als glitzernde Schaumbäder – Kollektive Selbstsorge und Community Care Praktiken in trans*_genderqueer aktivistischen Räumen", Konferenz der Fachgesellschaften D-A-CH und GeStiK Köln ‚Aktuelle Herausforderungen der Geschlechterforschung’
  • 7.10.2017, Berlin, Faq, Let's talk about death. Queere_machtkritische Perspektiven auf Trauer und Bestattungen. Lesung/Diskussion
  • 9.10.2017, Halle, Q Point Lesung "Recht auf Trauer", https://kjupoint.tumblr.com/programm
  • 12.10.2017, Berlin, Kreuzbergmuseum, Lesung, http://www.fhxb-museum.de
  • 12.11.2017, Berlin, Sonntagsclub, Lesung
  • 17.-18.11.2017, Nürnberg, Lesung bei der Linken Buchmesse
  • 6.-8.12.2017, Thüringen, Lesungsreise von Rosa-Luxemburg-Stiftung organisiert

Vergangene Vorträge/Lesungen 2017
  • 13.9.2017, Berlin, K Fetisch, "Recht auf Trauer. Bestattungen aus machtkritischer Perspektive"
  • 12.9.2017, Dortmund, Buchvorstellung "Recht auf Trauer" Black Pigeon, http://blackpigeon.blogsport.eu/category/termine/
  • 7.9.2017, Budapest, Vortrag "Moblizing Solidarity and Intimacy - European Networks of Trans* and Non-Binary Community Care", 2nd Workshop of the European Network for Queer Anthropology
  • 30.8.2017, Berlin, xart splitta, Lesung/Diskussion "Let's talk about death. Queere_machtkritische Perspektiven auf Bestattungen
  • 2.8.2017. Hamburg, Vortrag, "Mehr als glitzernde Schaumbäder - Widerständige Selbst_sorge Praxen in trans* und queerem Aktivismus", Universität Hamburg
  • 18.7.2017, Würzburg, Vortrag "Communities of Care – Alternative Formen der Sorge und Solidarität", Cairo, Queere Kämpfe verbinden
  • 5.7.2017, Hildesheim, Lesung/ Gespräch, Recht auf Trauer. Bestattungen aus machtkritischer Perspektive, Rosa-Luxemburg Stiftung Niedersachsen
  • 25.6.2017, Witten, "Communities of Care?!  Trans\* und queere Perspektiven auf Politiken kollektiver (Selbst-)Sorge",Acting in Concert
  • 22.6.2017, Bielefeld, Lesung "Recht auf Trauer. Bestattungen aus machtkritischer Perspektive", ASTA FH
  • 13.6.2017, Frankfurt am Main, "Kollektive Trans* und nicht-binäre (Self-)Care Praktiken", Queere Ringvorlesung
  • 12. März  2017, Köln, "#trans_selfcare - eine gender_queere auto_ethnographische Perspektive auf (virtuelle) Praktiken der Sorgearbeit in Trans Aktivismus", Tagung des Inter_Trans_Wissenschaftsnetzwerk“,

  • 11. März 2017, Köln, "Trans_genderqueer kollektive Selbstsorge und Community Care Praktiken – eine queere ethnographische Perspektive", Feministische und queere Perspektiven für die Psychologie II, Köln

  • 13. Januar 2017, Berlin, "Mehr als glitzernde Schaumbäder” –  Kollektive Selbstsorge und Community Care Praktiken in trans*_genderqueer aktivistischen Räumen – eine queere ethnographische Annäherung, Interdisziplinäre Promovierendenkonferenz, Berlin, Wien, Zürich



Emailadresse:

francis.seeck(ättt)gmx.de

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.