Zukünftige Veranstaltungen


6.12.2017, Suhl
Buchvorstellung "Das Recht auf Trauer. Bestattungen aus machtkritischer Perspektive"

Suhler Gesprächsforum „Alternativ“

 

7.12.2017, Erfurt

„Recht auf Trauer“ - Kritische Buchlesung mit Francis Seeck

Thea Jacob moderiert und kommentiert die Buchlesung. Sie arbeitete als freie Historikerin und angestellte Bestatterin in Weimar.

Eine Veranstaltung der Care Revolution Gruppe Thüringen, in Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung Thüringen.

 

8.12.2017, Berlin

Buchlesung, FAU Lokal, 19 Uhr

 

11.12.2017, Berlin

Gastvortrag Buchvorstellung "Recht auf Trauer. Bestattungen aus machtkritischer Perspektive", Seminar Ethnographisches Schreiben, M.A. Europäische Ethnologie, Humboldt Universität

 

13.12,2017, Berlin

Gastvortrag, "Queer Spaces", Modul Verdichtungsräume, M.A. Urbane Geographien, Humboldt Universität

 

15.12.2017, Tübingen

Lesung und Gespräch: Rest in protest?! Queere machtkritische Perspektiven auf Bestattungen

 

16.12.2017, Tübingen

Workshop "Klassismus in der Antidiskriminierungsarbeit"

 

17.12.2017, Tübingen

Workshop, "Trans*-Empowerment"

 

10./11.1.2018, Berlin

Einführungsworkshop klassismuskritische Kulturarbeit

Diversity.Arts.Culture - Berliner Projektbüro für Diversitätsentwicklung

 


Vergangene Veranstaltungen


2017

 

17.11.2017, Nürnberg

Lesung bei der Linken Literaturmesse

 

17.11.2017, Berlin

Lesung, Queer Verlegen, gelesen von Tanja Abou

 

14.11.2017, Jena

Podiumsdiskussion "Gespaltene Gesellschaft? Zwischen Angst, Hass und Vorurteilen"

 

12.11.2017, Berlin

Sonntagsclub, Lesung

 

12.10.2017, Berlin

Kreuzbergmuseum, Lesung, http://www.fhxb-museum.de

 

9.10.2017, Halle

Q Point Lesung "Recht auf Trauer", https://kjupoint.tumblr.com/programm

 

7.10.2017, Berlin

Faq, Let's talk about death. Queere_machtkritische Perspektiven auf Trauer und Bestattungen. Lesung/Diskussion

 

30.9.2017, Köln

Konferenzvortrag, "Mehr als glitzernde Schaumbäder – Kollektive Selbstsorge und Community Care Praktiken in trans*_genderqueer aktivistischen Räumen", Konferenz der Fachgesellschaften D-A-CH und GeStiK Köln ‚Aktuelle Herausforderungen der Geschlechterforschung’

 

13.9.2017, Berlin

K Fetisch, Buchvorstellung

 

12.9.2017, Dortmund

Buchvorstellung "Recht auf Trauer" Black Pigeon, http://blackpigeon.blogsport.eu/category/termine/

 

7.9.2017, Budapest

Vortrag "Moblizing Solidarity and Intimacy - European Networks of Trans* and Non-Binary Community Care", 2nd Workshop of the European Network for Queer Anthropology

 

30.8.2017, Berlin

xart splitta, Lesung/Diskussion "Let's talk about death. Queere_machtkritische Perspektiven auf Bestattungen

 

2.8.2017, Hamburg

Vortrag, "Mehr als glitzernde Schaumbäder - Widerständige Selbst_sorge Praxen in trans* und queerem Aktivismus", Universität Hamburg

 

18.7.2017, Würzburg

Vortrag "Communities of Care – Alternative Formen der Sorge und Solidarität", Cairo, Queere Kämpfe verbinden

 

5.7.2017, Hildesheim

Lesung/ Gespräch, Recht auf Trauer. Bestattungen aus machtkritischer Perspektive, Rosa-Luxemburg Stiftung Niedersachsen

 

25.6.2017, Witten

Workshop "Communities of Care?!  Trans\* und queere Perspektiven auf Politiken kollektiver (Selbst-)Sorge",Acting in Concert

 

22.6.2017, Bielefeld

Lesung "Recht auf Trauer. Bestattungen aus machtkritischer Perspektive", ASTA FH

 

13.6.2017, Frankfurt am Main

Vortrag "Kollektive Trans* und nicht-binäre (Self-)Care Praktiken", Queere Ringvorlesung

 

12.3.2017, Köln

Vortrag, "#trans_selfcare - eine gender_queere auto_ethnographische Perspektive auf (virtuelle) Praktiken der Sorgearbeit in Trans Aktivismus", Tagung des Inter_Trans_Wissenschaftsnetzwerk

 

11.3.2017, Köln

Vortrag, "Trans_genderqueer kollektive Selbstsorge und Community Care Praktiken – eine queere ethnographische Perspektive", Feministische und queere Perspektiven für die Psychologie II, Universität Köln

 

13.1.2017, Berlin

"Mehr als glitzernde Schaumbäder” –  Kollektive Selbstsorge und Community Care Praktiken in trans*_genderqueer aktivistischen Räumen – eine queere ethnographische Annäherung, Interdisziplinäre Promovierendenkonferenz, Berlin, Wien, Zürich