Über mich


Ich bin Geschlechterforscher*in, Ethnograph*in, Antidiskriminierungstrainer*in und Erwachsenenbildner*in. Nach einer Vertretungsprofessur für Soziologie und Sozialarbeitswissenschaften an der Hochschule Neubrandenburg arbeite ich aktuell als Post-Doc an der Humboldt-Universität in dem DFG Forschungsprojekt "Antipsychiatrie und Stadt. Zur Verschränkung von psychiatriekritischer Praxis, städtischen Räumen und sozialen Bewegungen". Das Projekt ist Teil der Forschungsgruppe "normal#verrückt. Zeitgeschichte einer erodierenden Differenz"

 

Ich gebe Fortbildungen und Vorträge zu den Themen Klassismus, soziale Gerechtigkeit, Care und geschlechtliche Vielfalt. Ich war aktiv beim Institut für Queer Theory und bin aktuell Teil vom Institut für Klassismusforschung und Vertrauensdozent*in der Rosa-Luxemburg-Stiftung. 


Themenschwerpunkte


  • Antidiskriminierung und Politische Bildung
  • Klassismus/ Soziale Ungleichheit
  • Geschlechtliche und sexuelle Vielfalt
  • Gender, Queer und Trans Studies
  • Mad Studies/ Antipsychiatrie
  • Care Theorien
  • Qualitative Sozialforschung
  • Ethnographie und Grounded Theory
  • Autoethnographie/ Soziologische Selbstanalyse

Dissertation


Ich habe Kulturwissenschaften (B.A.) an der Europa Universität Viadrina und Europäische Ethnologie (M.A.) an der Humboldt Universität studiert. Ich habe im Rahmen meiner Promotion an der HU Berlin die Studie "Care trans_formieren. Eine ethnographische Studie zu trans und nicht-binärer Sorgearbeit" durchgeführt.

 

Promotionsbetreuer*innen waren:

  •  Prof. Dr. Beate Binder, Institut für Europäische Ethnologie, Humboldt Universität Berlin
  •  Prof. Dr. Sabine Hark, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung, TU Berlin

Lehre


SoSe 2021

  • Klassismus in der Sozialen Arbeit: HS Neubrandenburg, BA Soziale Arbeit
  • Care. Sorgearbeit zwischen Liebe, Ausbeutung und Arbeit, BA Soziale Arbeit
  • Praktikumsbegleitung, HS Neubrandenburg, BA Soziale Arbeit
  • Begleitung des Kurzpraktikums, HS Neubrandenburg, BA Soziale Arbeit
  • Empowerment Studies, HS Düsseldorf, MA Empowerment Studies

 

WiSe 2020/2021

  • Klassismus in der Sozialen Arbeit: HS Neubrandenburg, BA Soziale Arbeit
  • Soziale Ungleichheit und Prekarität: HS Neubrandenburg, BA Soziale Arbeit
  • Geschlechtliche Sozialisation und pädagogisches Handeln: HS Neubrandenburg, BA Early Education
  • Forschungsmethoden in der Praxis: HS Neubrandenburg, BA Early Education
  • Geschlechterreflektierte Pädagogik: HS Neubrandenburg, BA Soziale Arbeit
  • Geschichte Sozialer Arbeit: HS Neubrandenburg, BA Soziale Arbeit
  • Geschlechterforschung: HS Neubrandenburg, MA Social Work
  • Ungleichheitsforschung: HS Neubrandenburg, MA Social Work
  • Queering Care - Für_Sorge aus trans- und queer/feministischer Perspektive, Uni Jena, MA Soziologie

SoSe 2020

  • Klassismus in der Sozialen Arbeit: HS Neubrandenburg, BA Soziale Arbeit
  • Gender und Queer Studies: ASH Berlin, BA Soziale Arbeit

WiSe 2019/2020

  • Gender and Queer Studies: ASH Berlin, BA Soziale Arbeit

SoSe 2019

  • Gender and Queer Studies: ASH Berlin, BA Soziale Arbeit

WiSe 2018/2019

  • (Un)Learning Architecture for Spatial Justice: Universität der Künste Berlin, Teamteaching mit Tashy Endres, BA Architektur
  • Gender and Queer Studies: ASH Berlin, BA Soziale Arbeit

SoSe 2018

  • Gender and Queer Studies: ASH Berlin, BA Soziale Arbeit

WiSe 2017/2018

  • Gender and Queer Studies: ASH Berlin, BA Soziale Arbeit

SoSe 2017

  • (Queering) Dealing with crisis? Prekarität und Vulnerabilität im Kontext von (Neuen) Sozialen Bewegungen,  HU Berlin, BA Gender Studies/ Europäische Ethnologie

WiSe 2016/2017

  • Affektive Perspektiven queerer Kulturanthropologie, HU Berlin, BA Gender Studies/Europäische Ethnologie